• margitschmidinger

…nimm dein Kreuz und geh hinter mir her… (Mk 8,34)


Auf meinem Weg wird mich ein ganz besonderes Kreuz begleiten. Es ist ein altes, geschnitztes Holzkreuz, dass ein junger Priester aus dem Krieg in Russland mitgenommen hat. Es gab ihm Halt und Kraft. Seit 2006 wandert es zu Menschen, die ein besonderes Kreuz zu tragen haben. Krisen, Krankheit, Schmerz…. So hat dieses Kreuz nun zu mir gefunden und wird mich nach Rom begleiten. Das Thema „Frau in der Kirche“ ist auch ein Kreuz, das wir zu tragen haben. Gerne würde ich es Papst Franziskus in die Hände legen, damit er das Unrecht spürt…. Jedes Kreuz ist zugleich ein Hoffnungszeichen. Das Kreuz ist nicht das Ende, sondern der Neubeginn einer anderen Wirklichkeit. Diese Wirklichkeit heißt: Frauen und Männer leben gleichwertig, geschwisterlich ihre vielfältigen Begabungen und Berufungen. Im respektvollen Miteinander entfaltet sich unser Mensch sein. Ein gutes Leben für alle…. so einfach….

Recent Posts

See All

Im Garten des Lebens

Wir kennen sie alle, die Erzählung von der Erschaffung der Welt und der Schlange, die die Frau verführt von den Früchten des Baumes der Erkenntnis zu essen. Und seitdem sind wir Frauen schuld an allem

Folge dem Ruf deines Herzens!

Mein Sabbatjahr neigt sich dem Ende zu, mit Anfang September beginne ich meine Projektanstellung im Dekanat Schwanenstadt. "Talita kum - Steh auf und geh! Neue spirituelle Räume finden in denen wir So